Heute hat Ikea eine Stellungnahme zu den Ergebnissen dieser Untersuchung auf seiner Homepage veröffentlicht. Danach haben politische Gefangene in der DDR Ikea-Möbel produzieren müssen und Ikea-Mitarbeiter haben darum gewusst.
Ein Artikel mit weiteren Links, auch zur Hinterfragung der Intention der Studie und mit Hinweis auf den Verdacht ähnlicher Vorgänge bei Quelle und Neckermann ist auf der Seite der Süddeutschen zu finden.

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü